Rubinchen

Die Person hinter „Rubinchen“ bin ich, Rubina Etzelstorfer – ausgebildete Damenkleidermacherin, kreative Perfektionistin und selbst Mama einer quietschfidelen Tochter, die meine größte Inspiration ist.

 

Ich hatte bei meiner Kleinen Glück, denn sie hat tatsächlich erst mit dem 1.Zahn zu Sabbern begonnen, allerdings gab es danach für die Spuckeflut kein Halten mehr. Sowohl Dreieckstuch als auch Body konnte ich mehrmals am Tag wechseln. An manchen Tagen trug sie sogar eine Stoffwindel um den Hals. Da so ein überdimensionales Baumwolltuch nicht unbedingt sehr modisch ist und diese ständige Nässe unangenehm, dachte ich mir „da muss es doch ein Material geben, das diesem Flüssigkeitsverlust Herr wird“ und probierte es zu Beginn mit einem umgenähten Handtuch.

 

Während meiner „Stillzeit“  habe ich es vorgezogen daheim oder falls ich unterwegs war, bei Freunden zu stillen, da ich mich in der Öffentlichkeit unwohl gefühlt habe und nicht alles zur Schau stellen wollte. Dieser Kontakt zwischen Mama und Kind ist so intim und sollte meiner Meinung nach auch genossen werden.

 

Je öfter ich mich mit jungen Müttern unterhalten habe, desto mehr Anregungen für Verbesserungen oder auch weitere Produktideen bekam ich und so kam es zur Schnitt- und Designentwicklung der Stillbluse.

 

Erst durch das eigene Kind wird man betreffend den Inhaltsstoffen in Kleidung, Pflegeprodukten und Spielzeug sensibel, denn zarte Babyhaut ist besonders empfindlich. Deshalb sollte Babybekleidung aus Naturfasern bestehen, da sie atmungsaktiver ist und die Wärmeregulierung unterstützt. Aus diesem Grund verarbeite ich ausschließlich reine Bio-Baumwollstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.

Alle Produkte sind bereits mit einem babyfreundlichem, sensitivem Waschmittel vorgewaschen und können gleich nach dem Kauf bedenkenlos getragen werden. Mit dem Kauf entscheiden Sie sich für eine hautfreundliche, langlebige und hochwertige Stoffqualität.

 

Als Eltern dürfen wir nie unser innerliches Kind verlieren!

Oder wie Max Reinhardt einst sagte „Man muss die Kindheit in der Tasche tragen und immer bei sich“ oder in dem Fall an sich!